Utopie
Böses tun – Böses bestrafen?
Und für die Todesstrafe sein? Und jedem Bürger seine Kanone?
Wutrede!
Ab und zu geht mit mir der Gaul durch. Zuletzt bei einer Diskussion in einem Forum. Es ging über "Unschooling". Das System von kollektiver (staatlicher) Schule wurde als einzig selig machende...
brand eins im April
Heute ist ein schöner Frühlingssonntag. Ich bin auf dem Heimweg von Frankfurt. Dort habe ich gestern meinen Mentor Rupert Lay und viele liebe Freunde getroffen. Ein wunderschöner Vortrag, viele Erinnerungen...
brand eins im November
Gestern am Samstag Morgen - perfekt zum Wochenende - liegt das neue brand eins in meinem Briefkasten. Mittlerweile mache ich es bei brand eins genauso wie bei allen anderen Papiermedien,...
“Kopenhagen und das Klima?” oder “Was getan werden...
In Kopenhagen wird versucht, das Unlösbare zu lösen, ohne dass es weh tut. Das geht natürlich nicht.
Keynote Teil III “Utopie Open Source?” (GUUG-Frühjahresfachgespräch)
Den Vortrag bei der GUUG habe ich mit der Schilderung folgender Utopie geschlossen: Die Mitarbeiter bestimmen ihren Einsatz im Team autonom und wählen die Aufgaben, an denen sie arbeiten, selbstständig...
paper-1990111_1920
Von Roland Dürre –
7. Januar 2016
Und für die Todesstrafe sein? Und jedem Bürger seine Kanone?
paper-1990111_1920
Von Roland Dürre –
3. Oktober 2015
paper-1990111_1920
Von Roland Dürre –
30. März 2014
paper-1990111_1920
Von Roland Dürre –
28. Oktober 2012
paper-1990111_1920
Von Roland Dürre –
11. Dezember 2009
In Kopenhagen wird versucht, das Unlösbare zu lösen, ohne dass es weh tut. Das geht natürlich nicht.

Weitere Beiträge

paper-1990111_1920
Böses tun – Böses bestrafen?
Von Roland Dürre –
7. Januar 2016
Und für die Todesstrafe sein? Und jedem Bürger seine Kanone?
paper-1990111_1920
Wutrede!
Von Roland Dürre –
3. Oktober 2015
paper-1990111_1920
brand eins im April
Von Roland Dürre –
30. März 2014
paper-1990111_1920
brand eins im November
Von Roland Dürre –
28. Oktober 2012
paper-1990111_1920
“Kopenhagen und das Klima?” oder “Was getan werden müsste!”
Von Roland Dürre –
11. Dezember 2009
In Kopenhagen wird versucht, das Unlösbare zu lösen, ohne dass es weh tut. Das geht natürlich nicht.
paper-1990111_1920
Keynote Teil III “Utopie Open Source?” (GUUG-Frühjahresfachgespräch)
Von Roland Dürre –
17. April 2008
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche