Produktivität
Altern und Produktivität, Ruhestand und kognitive Leistungsfähigkeit
Den Titel habe ich von Prof. Dr. Axel Börsch-Supan (Direktor des Munich Center for the Economics of Aging MEA) am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik "geklaut". Er hat einen starken...
Wer rastet, der rostet.
Auch so ein altes Sprichwort mit wohl tiefem Wahrheitsgehalt. Vor kurzem habe ich einen schönen Vortrag von Prof. Dr. Axel Börsch-Supan gehört. Er ist der Direktor des Munich Center for the...
Der Fluch von Wysiwyg!
Roland Dürre glaubt, dass wir alle mit dem Einsatz von WYSIWYG-Office-Systemen beliebig viel Zeit verschwenden.
Scrum und der “hyperproduktive Zustand”
Unser Experte für agile SW-Entwicklung Bernhard Findeiss erklärt, was ein hyperproduktiver Zustand ist und wie man ihn erreicht.
Der Frühling kommt, Gehälter wachsen, Gebühren steigen!
Die Lebenskosten steigen stark, die Gehaltssteigerungen waren lange Zeit moderat. Im öffentlichen Dienst steigen die Gehälter erstmals wieder wesentlich. OK! Kann ich verstehen! Die Kommunen kündigen an: Aufgrund der zu...
paper-1990111_1920
Von Roland Dürre –
8. Februar 2013
paper-1990111_1920
Von Roland Dürre –
28. Mai 2009
Roland Dürre glaubt, dass wir alle mit dem Einsatz von WYSIWYG-Office-Systemen beliebig viel Zeit verschwenden.
paper-1990111_1920
Von Bernhard Findeiss –
3. Februar 2009
Unser Experte für agile SW-Entwicklung Bernhard Findeiss erklärt, was ein hyperproduktiver Zustand ist und wie man ihn erreicht.

Weitere Beiträge

paper-1990111_1920
Altern und Produktivität, Ruhestand und kognitive Leistungsfähigkeit
Von Roland Dürre –
12. Februar 2013
paper-1990111_1920
Wer rastet, der rostet.
Von Roland Dürre –
8. Februar 2013
paper-1990111_1920
Der Fluch von Wysiwyg!
Von Roland Dürre –
28. Mai 2009
Roland Dürre glaubt, dass wir alle mit dem Einsatz von WYSIWYG-Office-Systemen beliebig viel Zeit verschwenden.
paper-1990111_1920
Scrum und der “hyperproduktive Zustand”
Von Bernhard Findeiss –
3. Februar 2009
Unser Experte für agile SW-Entwicklung Bernhard Findeiss erklärt, was ein hyperproduktiver Zustand ist und wie man ihn erreicht.
paper-1990111_1920
Der Frühling kommt, Gehälter wachsen, Gebühren steigen!
Von Roland Dürre –
3. April 2008
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche