“Was ist mit Überstunden” oder “Arbeit und Freizeit”

bild0553Teil von Gehaltsdiskussionen und Entlohnungsregeln ist ja immer auch das Thema mit den Überstunden. Sind die Überstunden mit dem Gehalt abgegolten? Oder wird jede Überstunde extra bezahlt. Was ist mit Zuschlägen?

Das ist in der heutigen Zeit gar nicht mehr so einfach. Wer kann noch sauber die Trennlinie von Arbeit und Privat ziehen?

Viele Menschen beantworten ihre E-Mails fast rund um die Uhr (außer wenn sie schlafen). Da unterscheiden sie nicht lange zwischen privaten und geschäftlichen E-Mails.

Wann ist die Lektüre eines fachlichen Buches Weiterbildung, wann Freizeit? Was ist mit Reisezeiten? Was ist mit der Zeit, die wir im Auto, in der Bahn oder auf dem Flughafen verbringen?

Für alles gibt es Regeln. Aber helfen die wirklich weiter?

Von Ciba-Geigy, das war ein sehr erfolgreicher Schweizer Pharmazie-Konzern der später Ciba und nach der Fusion mit Sandoz Novartis hieß, gibt es eine gute Geschichte. In den 70iger und 80iger Jahren bekamen dort Führungskräfte, die mehr als 9 Stunden am Tag arbeiteten, einen Malus bei der jährlichen Bewertung.

Die Begründung war ganz schlicht:

Wie soll ein Manager, der mit seiner wertvollsten eigenen Ressource, seiner Zeit, nicht effizient umgehen kann, mit den Ressourcen des Unternehmens optimal umgehen können?

Wie ich finde eine geniale Begründung!

Wahrscheinlich ist die am Arbeitsplatz verbrachte bzw. für die Arbeit aufgewandte Zeit einfach die falsche Messgröße. Mir fällt aber auch keine bessere ein. Am Ende bleibt nur das Vertrauen.

RMD

P.S.
Diese Uhr hängt an einem Arbeitsplatz, an dem ich 1972 zurzeit der Olympiade (Korrektur: Olympischen Spiele in München 1972, Arbeitszeitraum vom 1. April bis Ende Juli – siehe Kommentar von Chris :-)) viele Stunden verbracht habe. Auf die habe ich öfters geschaut, wenn die Zeit mal wieder nicht vorbei ging. Die Uhr hängt im Stellwerk der Deutschen Bundesbahn (so hieß die Eisenbahn damals noch) in München an der Hackerbrücke. Das habe ich vor kurzem mal wieder besucht und dabei dieses Erinnerungsfoto gemacht.

Eine Antwort

  1. Wie lang dauert eine Olympiade? Antwort: 4 Jahre.
    In 1972 fanden Olympische Spiele statt, (nicht eine Olympiade).
    Warum ist es meine Starke nutzlose Informationen zu erinnern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Suche

Kategorien
  • Englisch
  • Deutsch

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Caro - schnell und dünn...

Caro - schnell und dünn...

Ja - wer genügend schnell unterwegs ist, bleibt für andere immer jung und schlank. Sogar Caro scheint das begriffen zu…
Entscheidungslehre (Unternehmertagebuch #131)

Entscheidungslehre (Unternehmertagebuch #131)

Nicht der Mitarbeiter muss dem Chef reporten, sondern der Chef muss am Leben des Mitarbeiters teilhaben.
Wie macht man einen Vortrag?

Wie macht man einen Vortrag?

Ich muss aufpassen, dass ich nicht so dumm bin, wie mein Controling System glaubt dass ich bin.
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche