S21

Heute morgen höre in den Nachrichten wieder viel zu S21. Das Projekt wird weiter gebaut, das Land Baden-Württemberg soll auf weitere Mitfinanzierung verklagt werden. Gleichzeitig höre ich Stimmen wie “dass man weitermachen müsse, auch wenn man mit dem heutigen Wissen das Projekt nicht mehr starten würde”.

Da graut es mir. Denn es gibt eine goldene kaufmännische Regel:

“Werfe schlechtem Geld kein gutes nach!”

Die gilt besonders dann, wenn man an anderer Stelle das “gute Geld” so dringend bräuchte wie die Bahn für ihre Infrastruktur in der Fläche.

Nur, die Anwendung dieser Regel erfordert immer ein gewisses Maß an Mut und Entscheidungsfreude!

RMD

Share on twitter
Twitter

Eine Antwort

  1. “dass man weitermachen müsse, auch wenn man mit dem heutigen Wissen das Projekt nicht mehr starten würde”.
    I have not heard that from anyone. Surprisingly, less than 10% of the estimated cost is said to be already spent. So it still would be reasonable to stop the project. I do not see how the courts can make Baden-Württemberg pay more, when the decision to go ahead was made by a referendum based on the old estimates.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Suche

Kategorien
  • Englisch
  • Deutsch

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Bye bye Frieden.

Bye bye Frieden.

KRIEG 2020: Die stillende Mutter am Bildschirm im Home-Office steuert die Drohne, die irgendwo auf der Welt unsere Feinde vernichtet.
Wie schützen wir uns vor Katastrophen?

Wie schützen wir uns vor Katastrophen?

Man braucht ein Unternehmen für die Vorsorge und die Bekämpfung vor Epidemien. Keine akademische Behörde.
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche