KLASSE – So geht Projekt Management!

WENN PROJEKTE KOPFSTEHEN UND
KLASSISCHES PROJEKTMANAGEMENT VERSAGT

Das sind Titel und Untertitel eines Buches, das ich heute bekommen habe. Ich mache es auf – und ich bin begeistert.

Da steht ja alles drin! Alles, was modern und wichtig ist im Projekt Management. Und alles passt, ergänzt und erweitert meine “Geisteshaltung”!

Früher hätte man es eine “Bibel” – wahrscheinlich die “Projekt-Bibel” oder “”Universum des Projekt Managements” genannt. Oder so ähnlich. Weil es wirklich ein großes Werk ist, eine Sammlung von klugen Geschichten. Die sich alle ergänzen und auf phantastische Art und Weise beschreiben, wie man denn Projekt Management “richtig” machen könnte.

Es ist ein Buch, bei dem jede Geschichte etwas Anderes bringt. Dem “agilen Manager” ist da manches vertraut, für den “dogmatischen Manager” wird es auch nicht neu sein. Aber vielleicht ihn überraschend (aber gesund) wie eine kalte Dusche treffen.

Die wichtigen Dinge sind in ganz einfachen und klaren Bildern beschrieben. Und damit keine Missverständnisse aufkommen, exzellent illustriert.

Es ist tatsächlich ein Sachbuch, dessen Lektüre Freude bereitet und richtig Spaß macht. Eben kein Fachbuch, bei dem der Autor mit seinen Hilfskräften die Leser über Hunderte von Seiten quält, dabei immer wieder dasselbe vermitteln will und mit noch mehr Beispielen das belegen will, was eigentlich schon nach den ersten fünfzig Seiten klar ist.

Nein das “Turn/around” Buch muss man nicht von vorne nach hinten lesen. Man kann durchs Buch förmlich springen. Wie man das heute halt so macht. Und findet immer das nächste “Highlight”.

Es ist “kollaborativ” geschrieben worden. Initialisiert und gesteuert von Roger Dannenhauer, Torsten J. Koerting und Michael Merkwitza. Gemeinsam entwickelt mit über 40 Co-Autoren.

Manche davon sind mir bekannt. Wie auch der Antreiber (und Super-Marathon-Läufer) Torsten. Und alle Autoren sprechen mir mehr oder weniger aus tiefstem Herzen.

Beim Buch-Schreiben hätte ich auch mitmachen dürfen. Leider war mir die Zeit zu knapp. Jetzt bereue ich dies. Wäre jetzt so richtig stolz, wenn ich dabei gewesen wäre.

Aber zu spät. Wenn es einen zweiten Band gibt, dann bin ich sehr gerne dabei.

Aus dem Buch selbst werde ich dann gelegentlich das eine oder andere Kapitel, das mir besonders wichtig ist berichten. Um mit meinen Lesern die Freude darüber zu teilen, wie einfach auch scheinbar unlösbare Dinge angegangen werden können.

Ein großes Kompliment aber jetzt schon an alle Autoren des Werkes!

RMD

P.S.
Und hier noch der “affiliate link” zu Amazon.

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Suche

Kategorien
  • Englisch
  • Deutsch

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Auf leisen Sohlen ins Gehirn.

Auf leisen Sohlen ins Gehirn.

Welcher zynische Witzbold hat uns, "die kriminellste Gattung auf dem Planeten", die wir aus reinem Egoismus unsere eigene Existenz zerstören,…
Werbung - Für Gründer!

Werbung - Für Gründer!

An Euch "crazy ones": Wenn Ihr ein Unternehmen aufbauen wollt, dann investiert einen Teil Eurer Zeit für die Formulierung eines…
Entscheidungslehre (Unternehmertagebuch #131)

Entscheidungslehre (Unternehmertagebuch #131)

Nicht der Mitarbeiter muss dem Chef reporten, sondern der Chef muss am Leben des Mitarbeiters teilhaben.
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche