brand eins im August – Mal andere Gesichter sehen.

Schwerpunkt TIERISCH!

oder

Perspektivwechsel.

So ein Zufall. Am Mittwoch Vormittag lag das neue brand eins in meinen Briefkasten – und am Nachmittag war Frau Fischer in Unterhaching, um bei uns ihren tollen Vortrag über Panik zu halten.

Wie immer hatte ich an den Werktagen keine Zeit zum Lesen. Aber gestern am Samstag Abend, zurück aus dem Hachinger Sportpark und ziemlich depressiv vom verlorenen Auftaktspiel in der 3. Liga gegen Wehen-Wiesbaden, habe ich Trost im brand eins gesucht.

Der Kollege auf dem Titelbild sieht übrigens auch so aus, als ob er gerade vom Haching-Spiel gekommen wäre.

Im Augustheft geht es um Perspektive. Ja, die könnten wir im Hachinger Fußball auch gut gebrauchen! Genau genommen geht es im Heft (und auch bei Haching) um einen einen Wechsel der Perspektive.

Aber eigentlich wollte ich ja übers Heft schreiben …

Das Thema des Heftes ist “Wirtschaft und Tiere”. Das hat mich verblüfft, das habe ich irgendwie überhaupt nicht erwartet. Fängt schon mit dem Titelblatt an. Irgendwie ganz anders als sonst. Der Mensch ist und ich bin halt ein Gewohnheitstier.

Dabei liegt es auf der Hand, dass es diverse Beziehungen auf verschiedenen Ebenen zwischen der Wirtschaft der Menschen und unseren Gefährten aus dem Tierreich gibt. Als Stichworte nenne mal ich Massentierhaltung, Ende der Artenvielfalt, von Tieren und an Tieren verursachte Schäden, Arbeitsplätze, Krisenmanagement, Führung und Effizienz.

Aber auch ganz verschiedene Tiere kommen im Heft vor: Der Hamster und die Biene, das Meerschweinchen und der Zebrafisch. Das Schwein, das wir am liebsten essen und der Hund, der ja bekanntlich unser bester und treuester Freund ist, fehlen auch nicht. Nur Fußballer kommen da drin nicht vor.

Und auch der Wurm und das alpha-Tier sind dabei!

In der Tat ein sehr überraschendes brand eins. Mehr verrate ich diesmal aber nicht, sondern versuche mal mit meiner Besprechung so richtig neugierig zu machen. 🙂

Dann auf zum Kiosk! Irgendwie macht brand eins lesen doch mehr Spaß, als ein Haching Spiel anzuschauen. Ist auch preiswerter und mehr davon hat man auch.

RMD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Suche

Kategorien
  • Englisch
  • Deutsch

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Auf leisen Sohlen ins Gehirn.

Auf leisen Sohlen ins Gehirn.

Welcher zynische Witzbold hat uns, "die kriminellste Gattung auf dem Planeten", die wir aus reinem Egoismus unsere eigene Existenz zerstören,…
Caro - schnell und dünn...

Caro - schnell und dünn...

Ja - wer genügend schnell unterwegs ist, bleibt für andere immer jung und schlank. Sogar Caro scheint das begriffen zu…
Entscheidungslehre (Unternehmertagebuch #131)

Entscheidungslehre (Unternehmertagebuch #131)

Nicht der Mitarbeiter muss dem Chef reporten, sondern der Chef muss am Leben des Mitarbeiters teilhaben.
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche