Afghanistan – Wirtschaftsregierung – Quadfahrer

Heute morgen wache ich auf – kein Sommer.

Ich höre eine schöne Frauenstimme im Radio (Bayern 2):

Nichts ist gut in Afghanistan!

Das war gestern. Heute weiß ich, dass in Afghanistan das gute Lithium für unsere elektro-mobile Zukunft liegt.

Dann kommt die nächste schöne Frauenstimme (auch in Bayern 2). Mutti sagt:

Wir brauchen eine Europäische Wirtschaftsregierung!

Formuliert das allerdings ein wenig länglicher. Die soll aber nicht bei der Europäischen Kommission sein (für was gibt es die dann überhaupt), sondern aus einem Quartalsmeeting der Europäischen Regierungschef bestehen. Also so eine Art Aufsichtsratssitzung …

Auf dem Radweg nach Unterhaching – es nieselt nur – fahre ich flott dahin. Hält doch ein älterer Quadfahrer mit Bart an (und denkt ich würde von Mitte 20 abbremsen) und brüllt mich an:

Geht es hier nach Bad Tölz?

Ich halte natürlich nicht an, denn ich habe keinen Bock mich mit Quad-Fahren zu unterhalten, die im Nieselregen nach Bad Tölz fahren und nicht mal wissen wo es ist.

Was soll’s, der Tag hätte noch schlechter anfangen können.

RMD

P.S.
🙂 Hi, für diesen Post habe ich drei Minuten gebraucht. Und kann mich jetzt voller Freude an die Arbeit machen! Bloggen ist wirklich gut für die Seele!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Suche

Kategorien
  • Englisch
  • Deutsch

Aktuelle Umfrage

Wie würden Sie die EURO-Krise meistern?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Bye bye Frieden.

Bye bye Frieden.

KRIEG 2020: Die stillende Mutter am Bildschirm im Home-Office steuert die Drohne, die irgendwo auf der Welt unsere Feinde vernichtet.
Wie schützen wir uns vor Katastrophen?

Wie schützen wir uns vor Katastrophen?

Man braucht ein Unternehmen für die Vorsorge und die Bekämpfung vor Epidemien. Keine akademische Behörde.
SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche